Die letzten sonnigen Herbsttage

Diese haben wir genutzt um noch einige schöne Wanderungen und Spaziergänge zu machen.

Der Dahlemer Moorpfad

Die naheliegende Eifel bot sich da an. Östlich von Dahlem befindet ich die Moorlandschaft „Wasserdell.“ Ein auf Holzbohlen angelegter barrierefreier Wanderweg hat uns zum Besuch eingeladen.

Durch die Anstauung des Moorbachs ist ein Teich entstanden, welcher auch ein Waldlöschteich ist. Es befinden sich ausgedehnte Torfbestände und Faulbaumbüsche in dem nährstoffarmen Moorbach.

Wir gingen noch etwas weiter die größere Runde durch den Wald, weil sich unser Anfahrtsweg nur für den kleinen Moorpfad mit seinen 1,5 Kilometern nicht lohnte, obwohl der Moorpfad an sich schon ein Besuch wert war.

Auch die Farbenvielfalt des Waldes bei der herrlichen Sonne hatte etwas für sich.

Die Klosterrunde bei Heimbach

Eine Woche später fuhren wir noch einmal bei schönstem Herbstwetter in die Eifel. Dieses Mal gingen wir die Klosterrunde von Heimbach. Highlight der Tour war das Kloster Mariawald.

Beeindruckend ist nicht nur die gigantische Klostermauer und die Gaststätte. Die Kirche des Klosters kann besichtigt werden. Das ehemalige Trappistenkloster wurde 2018 aufgelöst, seitdem leben hier keine Mönche mehr. Spezialität ist die Mariawälder Erbsensuppe (mit und ohne Wurst). Außerdem werden köstliche Trappistenbiere angeboten, (während Corona Zeit, leider geschlossen).

Burg Hengebach

Den ganzen Weg entlang des Staubeckens genossen wir die Sonnenseite. In Höhe des Campingplatzes überquerten wir wieder die Rur.

Rur

Diese Seite lag schon im Schatten und war herbstlich kühl. Dafür konnten wir bald rechts abbiegen und es ging steil bergauf durchs Herbstbachtal in den Nationalpark Eifel.

Burg Hengebach mit Rurblick

Wir hielten uns an die Beschilderung „Klosterrunde“ und kamen zurück über den Ehrenfriedhof der Abtei „Mariawald“. Nach Besichtigung des Friedhofes war unsere Stimmung sehr gedämpft, weil hier ca. 450 junge Soldaten in den letzten Kriegsmonaten umgekommen sind und ihre letzte Ruhestätte fanden.

Begegnung einer Wanderfrau

2 Gedanken zu “Die letzten sonnigen Herbsttage

  1. Liebe Petra, dein Beitrag ist so interessant, besonders der erste Teil mit dem Dahlemer Moorpfad.
    Deine Herbstfotos sind so schön, habe vielen Dank.
    Ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Liebe Grüße Heike

    Gefällt mir

    1. Der Dahlemer Moorpfad befindet sich in einer tollen Gegend, etwas unwirklich, wenn dann noch Nebel
      wär, richtig schaurig.
      Auch im Herbst kann Wandern schön sein, na ja, es war auch Traum Wetter.
      Liebe Grüsse, und schöne Adventszeit, Petra

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Petra Venners Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s